Samstag, 16 Dezember 2017

Ausgewählte Materialien

Für unsere Matratzen verwenden wir hochwertige Materialien

 
Antibakterielle Auflage:
Die Matratzen Deckstoffe sind antibakteriell behandelt.

Rosshaar:
Haar von Mähne oder Schweif des Pferdes.
Die ca. 30-90cm langen Haare werden gekräuselt und mit Dampf behandelt, dadurch wird eine hohe Sprungkraft erzielt.
R
ooshaar ist eines der elastischsten natürlichen Fasermaterialien.
Durch Eigenschaften wie Formstabilität, guter Feuchtigkeitstransport und Anschmiegsamkeit hat Rosshaar in Matratzen durch die Jahrhunderte nichts an Beliebtheit verloren.
Man findet schwerlich Materialien, die in einem Bett besser geeignet sind als Rosshaar.
Jedes einzelne Rosshaar ist nämlich mit einem sinnigen Belüftungssystem ausgestattet. 
Die Feuchtigkeit wird durch das kapillarische Röhrchen des Haars so schnell geleitet, dass man ein nasses Rosshaarbüschel problemlos trocken schütteln kann.
Das Pferd verfügt also mit seinem Schweif über eine ausgesprochene Klimaanlage.
Diese Eigenschaft ist gerade bei Matratzen von Vorteil, da sich Körperwärme oft in Feuchtigkeit umwandelt. 
 

Latex:
Die Millionen miteinander verbundener Luftbläschen im Latex bewirken die konstante Luftzirkulation und sorgen mit ihren integrierten Luftkanälen für die Ventilation der Matratze. 
Latex ist ein Naturprodukt. Latexmatratzen bestehen aus unterschiedlichen Mischungen von Naturlatex und synthetischem Latex.
Die von uns angebotenen Latexmatratzen enthalten grundsätzlich keine Füllstoffe. 
Latexmatratzen sind in hohem Masse für Allergiker geeignet, da das natürliche Latexmaterial über antibakterielle Eigenschaften verfügt und nur geringe Angriffspunkte für Hausstaubmilben bietet. 
Für die Qualität der Latex-Vulkanisation und damit des Latexkerns ist der schnelle Wärmeentzug in der Fertigung von entscheidender Bedeutung für die natürliche Homogenität des Latex und damit für Ihre hohe orthopädische Funktion und ihre langjährigen Dauergebrauchseigenschaften.

Visko:
Matratzen aus Visco werden oft auch als „Tempur“ oder „Gedächtnis-Schaumstoff“ (Memory Foam) Matratzen bezeichnet.
Dieser Gedächtnis-Schaumstoff wurde ursprünglich in einem Forschungszentrum der NASA entwickelt und sollte in den Raumfahrzeugen zum Einsatz kommen.
Ein wichtiger Bestandteil der Visco(elastischen) Matratzen ist ein bestimmtes Polymer, welches es dieser Matratze in besonderem Masse ermöglicht, sich den Formen des auf ihr ruhenden Körpers anzupassen.
Durch die Körperwärme sinkt der Schlafende regelrecht in die Matratze ein.
Viscoelastische Schäume reagieren auf Ihre individuelle Körperform und Temperatur und schmiegen sich so ihrem Körper perfekt an.
Wenn Körperwärme und Gewicht auf das Material einwirken, kommt es zu einer Druckverteilung und dadurch zu einer Verhinderung von Druckpunkten an empfindlichen Körperteilen.
Durch die optimale Anpassung des Schaums an das Körpergewicht wird eine optimale Entlastung der Druckstellen erreicht.
Er besitzt hervorragende wärmeisolierende und druckentlastende Eigenschaften und ist frei von Staub und Bakterien.
Deshalb verwenden wir Visco-Schaum auch für unsere Topper. Durch die Körperwärme wird der Schaum weicher und passt sich den Körperkonturen perfekt an.

Baumwolle:
Baumwolle ist ein strauchartiges Malvengewächs. Die Wolle stammt von der aufplatzten Samenkapsel und diente ursprünglich als Windsegel für die Samen.
Stoffe aus Baumwolle gibt es seit mehreren tausend Jahren.
Baumwolle kann bis zu 65% Ihres Eigengewichtes an Feuchtigkeit aufnehmen.
Sie ist sehr reiss- und scheuerfest aber nicht sehr elastisch.
Durch Ihre körperfreundlichen Eigenschaften sorgt sie für ein angenehmes, temperaturregulierendes Schlafklima.

Schafwolle:
Schafwolle ist ein ökologisch sehr hochwertiger Naturrohstoff.
Sie bietet für die Verwendung als Matratzenmaterial einige hervorragende Eigenschaften.
Wolle kann bis zu 30% des Eigengewichtes an Feuchtigkeit aufnehmen, jedoch ist eine schnelle Trocknung (Verdunstung) gewährleistet.
Eine hohe Elastizität (Rückstellvermögen) der gekräuselten Fasern erhält die Bauschfähigkeit wodurch die Wolle besonders atmungsaktiv und luftdurchlässig ist.
Die gekräuselten Fasern bewirken ebenfalls einen hohen Lufteinschluss dieser trägt zu einer guten Wärmeisolation bei.

Schurwolle:
Schurwolle wird aus geschorenem Schafhaar hergestellt. 
Es gibt verschiedene Schafrassen, deren Wolle qualitativ verschieden ist, aber auch die verschiedenen Körperteile stehen für eine unterschiedliche Qualität. 
So ist etwa die Wolle, die man von Flanken und Schultern schert, besser als die von Rücken und Hals. Mit Schurwolle wird nur die vom lebenden Schaf geschorene Wolle bezeichnet. 
Sie hat noch einen hohen Wollfettanteil und ist dadurch widerstandsfähiger und reissfester als die von verendeten Schafen gewonnene, die insgesamt von minderer Qualität ist. 

Seide:
Seide zeichnet sich durch ihren Glanz und ihre hohe Festigkeit aus und wirkt isolierend gegen Kälte und Wärme.
Sie kann bis zu einem Drittel ihres Gewichtes an Wasser einlagern.
Seide neigt wenig zum Knittern.
Das Weben von Seide und vor allem von Seidenbrokat verlangt vom Weber ein Höchstmass an Perfektion, Konstanz und Gefühl für das Material.

Wo Sie uns finden

Thurgauerstrasse 39
8050 Zürich

Telefon: +41 (0)43 544 24 44
Fax: +41 (0)43 544 24 45

Mail: contact@deluxum.ch